Renovierung eines Hauses

Wenn auf Hausbau Renovierung folgt

Heutzutage kaufen immer mehr Menschen sogenannte Fertighäuser. Dabei handelt es sich umImmobilien, die innerhalb von wenigen Tagen auf einem meist schon vorbereiteten Fundament hochgezogen werden, aber in einer Art Rohbau verbleiben bis der neue Eigentümer denInnenausbau und die Renovierung übernimmt. Häufig kommt an dieser Stelle das mitunter gefährliche Halbwissen der Eigentümer, dessen Familie und Freunde zum Einsatz, was nicht selten zu einer minderschweren Katastrophe führt. Denn Heimwerker-Kenntnisse reichen gewiss nicht, um ein komplettes Haus fertigzustellen. Beim günstigen Rohbau ist nämlich nicht nur ein bisschen zu tapezieren und zu malern. Ganz im Gegenteil – häufig fehlen selbst Zu- und Abwasserleitungen, Verputzungen, Trockenbau, Dämmung, usw.

Die Frage, warum sich die neuen Hauseigentümer so etwas antun, ist schnell beantwortet. Es geht einzig und allein ums Geld. Ein komplett fertiges Eigenheim wäre nochmal wesentlich teurer und auch die Erledigung der ausstehenden Arbeiten durch eine Professionelle Baufirma oder Einzelhandwerker übersteigt häufig das zur Verfügung stehende Budget – jedenfalls dann, wenn man sich von illegalen Methoden, wie Schwarzarbeit, fernhält. Wozu übrigens in jedem Fall zu raten ist! In vielen Fällen steht der Traum vom Häuschen im Grünen in keinem Verhältnis zu den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln. Doch weil alle Familienmitglieder doch schon immer von einem eigenen Haus geträumt haben und auch der Bankberater mit günstigen Kreditangeboten um sich wirft, steht dem Traumhaus nichts mehr im Wege. Hier wird allerdings häufig zu kurz gedacht. Alle die planen, ein Fertighaus aus dem Katalog zu bestellen, sollten sich besser zweimal überlegen, ob sie wirklich im Stande sind, das halbfertige Haus in entsprechender Qualität fertigzustellen. Denn immerhin soll das Haus ja auch ein paar Jahre oder besser Jahrzehnte stehen, oder? Es muss also immer ein Kompromiss zwischen „machbar“ und „finanzierbar“ gefunden werden. Wenn das nicht geht, dann ist die Zeit fürs eigene Heim wahrscheinlich noch nicht gekommen.